Studio P30

Das Studio P30 ist ca. 1992 fertiggestellt worden,
als Hörfunk Produktions / Feature Studio von Radio Bremen,
das 2007 das alte Haus an der Bürgermeister-Spitta-Allee 45 verließ und an die Schlachte zog.

P30conoleP31Tisch
Es gehört zum Nordflügel Produktionskomplex, zu dem auch die Sendesaalregie P50,
der Schnittraum P40 und das alte Hörspielstudio P20 (heute yotone-studio)zählen.
Von P20 und P30 gibt es Zugang zum Halltot-Raum, der neben der Hörspieltreppenanlage
ebenfalls erhalten geblieben ist.

Die Regie P30 und das Studio (P31) sind klimatisiert, so das ermüdungsfreies
arbeiten auch über lange Zeiträume möglich ist. Gebaut in „Raum in Raum“ Technik
ist das Studio nebengeräuschfrei und baulich vom Feinsten. Räume wie diese werden
leider fast nicht mehr gebaut, damals mußten noch die anspruchsvollen ARD-Pflichtenhefte
befolgt werden inklusive der Prüfung durch das IRT (Institut für Rundfunktechnik)

Technische Ausstattung:

– analoge LAWO-Konsole mit Danner Kassettentechnik
– 20 Wege EMT Analogpult (PreAmp und Summierung)
– RME Fireface800, ADI8-QS, MADI Karte, Rosendahl Studioclock HD
– Prontonet IP/ISDN Codec
– 2 PCs für Recording/Mixing (Sequoia 12, Samplitude Pro 10, Ableton LIVE, LogicPro)
– Studer duales Telefonhybrid
– 2 Studer A730 CD-Player
– 2 EMT 948 Plattenspieler
– 2 Studer 1/4″ Bandmaschinen
– Studer Cassetten Decks
– Tascam DA60  DAT Recorder
– UREI LA-22, Klark DN 504, DN500, DN514, SPL Charisma, Orban De-Esser…)
– Lexicon Hall
– Plug-Ins: Izotope Ozone5 adv., RX2 adv., Alloy, Lexicon Total Bundle, Waves NPP
– Abhören: K&H O96, O98, ATC SCM25-A pro

– Videoschnitt mit Final Cut, AJA IO-xt für HD Produktionen